Es ist leider unklar, ob wir Ihnen in diesem Jahr einen Tag der Offenen Tür anbieten können.

Die Corona-Pandemie lässt uns nicht los. Unsere Bundeskanzlerin, Angela Merkel, hat dies so formuliert: „Geben wir alle als Bürgerinnen und Bürger dieser Gesellschaft wieder mehr aufeinander acht.“

Dies ist auch unser Anliegen: Wir wollen nicht riskieren, dass durch unser Verhalten ein zusätzliches Infektionsrisiko entsteht. Aus diesem Grund haben wir bereits zu Beginn des Schuljahres viele Veranstaltungen im virtuellen Raum stattfinden lassen, auch wenn uns die persönliche Begegnung lieber gewesen wären.

Als Schule geht es uns darum, den Unterricht vor Ort möglichst lange ungehindert aufrecht zu halten. Denn trotz aller Notwendigkeit von Digitalisierung dürfen wir nicht vergessen, wie wichtig der persönliche Kontakt der Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften, aber auch untereinander ist. Eine Erfahrung, die wir alle im Frühjahr gemacht haben.

Wir haben uns lange überlegt, ob wir einen Tag der Offenen Tür für die Grundschülerinnen und -schüler und deren Eltern durchführen können. Vielleicht aufgeteilt in kleine Gruppen, vielleicht mit weniger Stationen, mit weniger Programm. Doch je mehr man auf das Infektionsrisiko schaut, desto weniger kann man eine wirklich gute und informative Veranstaltung planen.

Wir haben uns daher entschlossen, abzuwarten und im Januar zu überlegen, ob wir im Februar einen Tag der Offenen Tür anbieten können. Wir würden uns das sehr wünschen. Doch Infektionsschutz geht vor, im Interesse aller – nicht nur der Eltern und Kinder, sondern auch der vielleicht älteren oder gefährdeten Angehörigen.

Wie geht es nun im Herbst und Winter weiter? Die Kinder in den vierten Klassen erhalten von ihren Lehrerinnen und Lehrern eine Broschüre unserer Schule, damit sie schon einmal einen kleinen Einblick in unsere Schule erhalten. Für die Eltern bieten viele Grundschulen Veranstaltungen in kleinen Gruppen an.

Wir möchten aber als die zukünftige Schule Ihrer Kinder schon jetzt für Sie da sein. Deshalb lade ich Sie ein, mit uns zu telefonieren, wenn Sie Fragen haben. Rufen Sie uns einfach an: 05681/9948-0. Wenn wir nicht sofort antworten können, rufen wir Sie zurück. Sie können aber auch gerne eine E-Mail an uns schicken. Hierfür haben wir ein eigenes Postfach eingerichtet:

WirSindFuerSieDa@ths-homberg.de