Mit der Einschulung an der THS beginnt für die Kinder der Unterstufe nach vier Grundschuljahren der Weg zur allgemeinen Hochschulreife.

Neben den in Hessen verbindlichen Inhalten legt unsere Schule gerade für die Jahrgangsstufe 5 besonderen Wert darauf, dass den neuen Schülerinnen und Schüler beim Übergang Hilfen geboten werden und die neuen Klassen zu einer harmonischen Gemeinschaft zusammen wachsen:

  • Willkommensbrief mit wichtigen Informationen in den Sommerferien
  • Kennenlernen der neuen Mitschüler und der Klassenlehrerin bzw. des Klassenlehrers (zum Beispiel: Klassentag am ersten Schultag)
  • Wöchentliche Klassenlehrerstunde unter anderem zum sozialen Lernen
  • Schulsozialarbeiterin und Erzieherinnen
  • Klassenregeln werden gemeinsam erstellt und Klassenämter übertragen
  • Schulrally zur Erkundung der Schule
  • Zuordnung älterer Schülerinnen bzw. Schüler als Klassenmentoren
  • Buspaten für täglichen Fahrten
  • Mediatoren stellen sich und ihre Arbeit als Streitschlichter vor
  • Zirkusprojekt (zum Stärken des Miteinanders und des Selbstvertrauens)
  • Zeitnaher erste Elternabend , an dem sich alle in der Klasse unterrichtenden Lehrkräfte vorstellen und der Elternbeirat gewählt wird
  • Themenelternabende (zum Beispiel zu den Neuen Medien)

Außerdem fördern wir soziales Lernen und Eigenverantwortung und würdigen besondere Leistungen im sozialen Bereich sowie bei der Beteiligung an Wettbewerben. Zur Umsetzung finden in der Unterstufe verschiedene Projekte statt:

  • Musikalisch-kreatives Wahlpflichtangebot, in dem die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben entweder gemeinsam mit anderen ein Instrument zu erlernen und zu spielen, sich als Künstler zu betätigen, im Chor zu singen, Theater zu spielen oder sich zu bewegen und zu tanzen
  • Methodenlernen (welcher Lerntyp bin ich, wie lerne ich am besten)
  • Respekt- und Toleranzpass (Demokratielernen)
  • Kommunikationstag und Einführung des Klassenrats (genau formulieren, hinhören, wie wirke ich auf andere; demokratisches Gremium zum selbstständigen Besprechen klassenrelevanter Dinge)
  • Märchenwettbewerb (nach Vorgaben Märchen schreiben)
  • Vorlesewettbewerb (beste Vorleser werden gesucht)
  • Müllnopoly (Wettstreit zur Mülltrennung, den Nachhaltigkeitsgedanken stärken)
  • Ernährungsprojekt (gesunde Ernährung, unter anderem Besuch eines Bauernhofes)
  • Buchprojekt (vom Baum zum Papier, Einsatz von PCs und deren Gefahren)
  • Wandertage mit sozialen Schwerpunkten (unter anderem Wildpark Knüll, Anorak 21)
  • Besuch des Mathematikums (Mitmachmuseum für Mathematik in Gießen
  • Freiwillige Bewegungsangebote wie Fußball, allgemeine Fitness oder Pausensport
  • Kursangebote in Robotik (Entwurf, Steuerung, Produktion und Betrieb von Robotern), in Lesen und Schreiben und zur Lokalgeschichte als Teil der Begabungsförderung
  • Hilfen bei Schwächen im Lesen und Schreiben (LRS) und bei der Verwendung von Deutsch als Zweitsprache (DaZ)
  • Hausaufgabenbetreuung durch Lehrkräfte

Koordinatorin der Unterstufe: Christa Blum